Der Drucker – X/Y-Ebene, Teil 2b (kurzer Zwischenstand)

Kleines Update ohne Bilder:

Da das Bohren mit meiner Säulenbohrmaschine ja leider nicht so präzise verlief, wie ich mir das vorgestellt hatte und das x-Carriage sich nahezu nicht bewegen ließ, musste ich was tun. Die ursprünglichen 6,5mm-Bohrungen in den Schienen wurden durch 8mmm-Langlöcher ersetzt. Das war auf der Fräse recht einfach realisierbar. Anschließend wurde mit einem Anschlagwinkel die X-Achse neu montiert, so dass das X-Carriage jetzt sauber läuft.

Im nächsten Schritt wird der Schrittmotor, das gegenüberliegende Pulley und der Antriebsriemen für die X-Bewegung angebracht. Die Positionen sind definiert und die Art der Konstruktion ist mir schon klar, – machen muss ich es halt noch.

Aufgrund diverser anderer Verpflichtungen geht es mit dem Drucker-Prototyp erst Ende September weiter.

Der Drucker – X/Y-Ebene, Teil 2

Eine Kette von Problemen verhinderte wirkungsvoll die weitere Entwicklung des Druckers. Erst ging mir der Extruderantrieb kaputt, weil die Kohlen durch waren und dann wurde auch noch das Filament knapp. Zudem kam die Beschaffung und der Aufbau meiner Fräse dazwischen. Die war nun wiederum notwendig um endlich präzise arbeiten zu können. In beiden Fällen spielte natürlich der lange Poststreik eine große Rolle, denn nichts von meinen Bestellungen kam an. Aber jetzt kann es weitergehen. Der Drucker – X/Y-Ebene, Teil 2 weiterlesen

bq Witbox – Teil 1: Auspacken

Das spanische Unternehmen bq hat mir freundlicherweise für ein paar Wochen ihren 3D-Drucker Witbox kostenlos zukommen lassen. Der Kontakt kam letztendlich durch meinen Blog zustande.

Wenn man die Internetsite von bq besucht und sich die dort dargestellte Unternehmensphilosophie ansieht, kann man sich da durchaus wiederfinden. Die dort vertretenen Haltungen machen das Unternehmen ein Stück weit sympathisch. Ich will hier aber nicht zuviel über das Unternehmen bq schreiben, sondern über eines ihrer Produkte für den 3D-Markt.

Die Witbox wird in Gelb, Schwarz und Weiß für 1699€ angeboten. Versandkosten fallen hierbei nicht an, da der Wert über 99€ liegt. Nur der Expressversand schlägt mit 0,99€ zu Buche. Soweit, so fair …

Heute war es soweit. DHL hat das gut 30kg schwere Paket gebracht. Der Postbote konnte es aber noch allein vom Auto ins Haus tragen und hat sich auch nicht beschwert. Und da steht sie nun die große Kiste. bq Witbox – Teil 1: Auspacken weiterlesen