Affiliate Links – Versuch einer Finanzierung

Der Betrieb dieses Blogs ist nicht zum Nulltarif zu haben. Ich habe mir mal den Spaß gemacht und allein die Stromkosten berechnet. Da der Blog auf meinem Server daheim läuft und dieser Server aufgrund des höchstwillkommenen Besucherverkehrs nie in den Schlafmodus kommt, läuft er immer auf vollen Touren. Klar, ist das auch mein Hobby. Ich bitte aber um Verständnis dafür, dass ich auch Maßnahmen ergreife um wenigstens ein bisschen Geld wieder zurückzuholen. Der Betrieb bei irgendeinem Provider bietet mir nicht die gewünschten Freiheiten und ist zudem sogar teurer.

Die erste Maßnahme war die Einführung des Spendenbuttons. Scheinbar liegt der aber so versteckt, dass er übersehen wird. Danke an die wenigen, die davon Gebrauch gemacht haben.

Jetzt führe ich als zweite Maßnahme in meinen Artikeln Affiliate-Links ein. Zunächst ist das nur für Amazon geplant. Mit jedem Artikel, den Ihr über meinen Link einkauft, geht ein kleiner Anteil, – wenn ich das richtig sehe maximal 3% abzüglich Steuern -, auf mein Konto. Ihr zahlt genau den gleichen Preis, als wenn Ihr direkt über Amazon kauft. Dann bekomme ich aber eben nichts davon ab. Ich wäre sehr dankbar, wenn meine Links genutzt werden würden. Seht es mal so, dass Ihr ja auch von mir beraten werdet und ich auch für Fragen zu diesen Artikeln zur Verfügung stehe.

Als dritte Maßnahme, die eng mit Maßnahme 2 in Verbindung steht, werde ich im Menü eine Seite verankern, die mein Equipment listet. Das wird hauptsächlich über Affiliate-Links passieren. Eventuell schreibe ich zum einen oder anderen Artikel noch was dazu. Auch bezüglich dieser Artikel dürfen gerne Fragen gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.