Neues SSL-Zertifikat für den Blog

Wieder einmal sind 90 Tage vorbei und damit die Laufzeit des SSL-Zertifikats für meinen Blog. Leider hat ZeroSSL seine Preispolitik geändert und die Zertifikate sind nur noch begrenzt (3 x 90 Tage) kostenlos.

Ich habe mich daher entschieden auf Let’s Encrypt umzusteigen. Leichter gesagt als getan … Neues SSL-Zertifikat für den Blog weiterlesen

Patreon: Hintergrundinfos

Ich werde in Zukunft einen weiteren Informationskanal über Patreon anbieten:

https://www.patreon.com/BLOG_3D

Mein Patreon-Account soll dem interessierten Leser Informationen bieten, die über meinen Blog 3D (sturm.selfhost.eu) hinausgehen.

  • Es wird eine Art Tagebuch mit meinen Aktivitäten und Gedanken werden.
  • Über Beschaffungen wird dort als erstes geschrieben.
  • Was ich so drucke und konstruiere, zeige ich dort. Sofern ich Rechteinhaber bin, mache ich nach Möglichkeit die Daten meiner Konstruktionen zugänglich.
  • Kleinere Probleme, die keinen rechten Platz im Blog finden würden, werde ich dort erörtern.
  • Tipps zu Bezugsquellen und Sparmöglichkeiten poste ich dort.

Es wird also eine Ergänzung für den interessierten Blog-Leser werden, der auch geneigt ist, meine Aktivitäten zu unterstützen. Meine Patrons werden priorisiert in der Abarbeitung der Unterstützungsanfragen, die dann auch über die von mir im Blog oder hier veröffentlichten Themen hinausgehen dürfen.

Grundlagen des 3D-Drucks: 1. Teil – Der Druckkopf

Ihr habt den Titel schon richtig gelesen. Ich will hier beschreiben, wie eigentlich 3D-Druck funktioniert. Mir ist schon klar, dass sich ein großer Teil meiner Leserschaft bei dem Gedanken gähnend zurücklehnen wird. Die Artikelreihe soll aber eben nicht für die Spezialisten sein, sondern für den blutigen Anfänger oder auch einfach nur für den Interessenten, der schon immer mal wissen wollte, wie das eigentlich funktioniert. Nebenbei erfülle ich damit ein paar Anfragen in dieser Richtung.

Ein absolute Beginner Tutorial.
Grundlagen des 3D-Drucks: 1. Teil – Der Druckkopf weiterlesen

Externes EEPROM für das SKR 1.4 Turbo

Marlin wird immer komplexer. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Firmware den vorhandenen Speicher sprengt. Schon jetzt passiert es, dass bei Firmwareupdates der Datenspeicher mit den Konfigurationsdaten überschrieben wird und die Konfiguration neu durchgeführt werden muss. Dafür gibt es Abhilfe. Man kann über die I2C-Schnittstelle ein externes EEPROM anschließen. Ein wenig Konfiguration ist dann in Marlin noch notwendig Externes EEPROM für das SKR 1.4 Turbo weiterlesen

Geht doch! Smart Filament Sensor am Tronxy X5SA – Sogar mit OctoPrint

Kurzform: Es ist tatsächlich möglich den Smart Filament Sensor von BTT am Tronxy X5SA 24V zu betreiben. Sogar mit OctoPrint auf einem Raspberry Pi.

Langform: Im Folgenden beschreibe ich den Weg, wie es funktioniert … Geht doch! Smart Filament Sensor am Tronxy X5SA – Sogar mit OctoPrint weiterlesen

Smart Filament Sensor mit OctoPrint Pi am Tronxy X5SA

Vorsicht!  Ich stelle vorerst meine Versuche in diese Richtung ein, da der Programmierer des Plugins aktuell eine Auszeit nimmt und daher keinen Support anbietet und ich auch im Netz niemanden gefunden habe, der das Plugin zu laufen gebracht hätte. Auch mir war es nicht möglich die beschriebene Konfiguration zu Laufen zu bringen. Der Beitrag bleibt nur deshalb online, weil er vielleicht ein paar Details bietet, die man gebrauchen kann

Beim Umbau des Tronxy X5SA 24V vom Chitu Board auf das SKR 1.4 Turbo Board mit Marlin musste ich feststellen, dass ein Filamentsensor nur unzureichend unterstützt wird. Trotzdem möchte ich einen solchen Sensor nutzen und offensichtlich gibt es einen Weg dorthin. Smart Filament Sensor mit OctoPrint Pi am Tronxy X5SA weiterlesen

Anycubic Wash & Cure Plus Maschine im Early Bird Verkauf

Ich hatte im Artikel über den Anycubic Photon Mono X gezeigt dass es leider nicht so ganz einfach ist, die Teile nach dem Druck zu waschen und zu „Curen“, das heißt durch Licht auszuhärten. Die Anycubic Wash & Cure V2 war leider nur für kleinere Modelle tauglich. Bei Nutzung des vollen Bauraums des Mono X  ist sie nicht zu gebrauchen.

Anycubic hat den Nutzern des Mono X nun eine große Nachbereitungsmaschine vorgestellt: 

Anycubic Wash & Cure Plus Maschine

 

 

Produktbild aus dem Anycubic Web Store

Die Maschine befindet sich unter dieser Adresse seit 15.04.2021 um 16Uhr im Early Bird Verkauf für 143€ inkl. Versand. Laut Anycubic soll es weltweit nur 1000 Maschinen zu diesem Preis geben. Wann die weg sind, kann man schlecht abschätzen. Danach soll die Maschine 210€ kosten.

Update: Die Aktion war wenige Tage nach dem Start beendet.

Ich verdiene absolut gar nichts an diesem Hinweis. Es ist auch kein Affiliate-Link. Man kann die Maschine auch über die Anycubic-eigene Suche im Shop finden. Ich selber habe sofort um 16Uhr zugeschlagen.

Alles rund um das Hobby Materialbearbeitung