Archiv der Kategorie: Software

TRONXY X5SA-400 PRO: Klipper mit dem Octopus PRO F429, 2. Teil

Die Konfiguration von Klipper in Verbindung mit einem BTT Octopus PRO F429 Board an einem Tronxy X5SA-400 Pro geht weiter. Das Firmwarefile wurde im ersten Teil erzeugt. Jetzt kommt es auf das Board.

Nachtrag: Kleinere Änderungen infolge des Fehlers in Teil 1.

Es macht nicht viel Sinn, diesen Beitrag isoliert zu lesen. Er ist der 2. Teil einer Reihe. Lies bitte zuerst den ersten Teil. Dann wird vieles klarer. TRONXY X5SA-400 PRO: Klipper mit dem Octopus PRO F429, 2. Teil weiterlesen

TRONXY X5SA-400 PRO: Klipper mit dem Octopus PRO F429, 1. Teil

Ich habe mich nun doch dazu durchgerungen Klipper auf dem neuen Drucker zu installieren. Hardwarebasis ist das Bigtreetech Octopus PRO Board mit dem F429 Chip. In diesem ersten Artikel geht es um die Vorbereitungen für die Installation auf diesem Board. Obwohl in diesem Artikel das Board selbst noch gar nicht zu Einsatz  kommt, wird er sehr umfassend werden.

Nachtrag: Hier war vor dem 17.09.2022 ein ganz dicker Fehler drin. Das Board tickt mit 8MHz und nicht mit ursprünglich eingetragenen 12MHz. Damit war dann auch das Öffnen der Seriellen Schnittstelle nicht möglich. Jetzt ist im Beitrag alles richtig. TRONXY X5SA-400 PRO: Klipper mit dem Octopus PRO F429, 1. Teil weiterlesen

Netze (.stl-Dateien) bearbeiten leicht gemacht

Es gibt viele hervorragende Vorlagen für alle Lebenslagen, die es sich lohnt zu drucken. thingiverse ist nur eines von vielen Portalen, die druckbare Dateien meist im Netzformat als .stl-Datei bereitstellen. Schwierig wird es immer dann, wenn die Vorlage zwar sehr gut ist, aber eben doch nicht richtig zum Bedarf passt. Das kann ein simples Größenproblem sein, ein fehlendes oder existierendes Loch, etc.

Ich hatte gerade wieder so ein Problem und habe dann Meshmixer zur Hilfe genommen. Heute habe ich erfahren, dass Autodesk seinem Fusion 360 neue Funktionen für die Manipulation von Netzdateien spendiert hat. Das Tolle daran: Diese Funktionen sind in der kostenfreien Variante von Fusion 360 verfügbar. Netze (.stl-Dateien) bearbeiten leicht gemacht weiterlesen

TRONXY X5SA 24V MIT SKR 1.4 TURBO – 2 – MARLIN anpassen (Update 19.10.2020)

Die letzten aktuellen Änderungen, die im folgenden Text noch nicht berücksichtigt sind:

  • Hinweis 2: Der magnetische Tronxy-Level-Sensor wird entfernt. Am Z-Endstop-Anschluss funktioniert er nicht wg. Unterspannung. Das Umprogrammieren ist mir zu aufwändig, da ich eh auf den BL Touch wechsle.
  • Erkenntnis: Alle Lüfter müssen im Stecker in der Polarität gedreht werden! Hatte ich beim Gehäuselüfter vergessen, darum ist der schön heiß geworden und ist jetzt hinüber. Der Hotendkühler bläst in Richtung Hotend, das ist richtig !

 

Eher stichpunktartig beschreibe ich im folgenden Beitrag, wie die Firmware Marlin für das SKR-Board erstellt wird. Weitere Update zu diesem Artikel werden laufend eingearbeitet und rot dargestellt.

TRONXY X5SA 24V MIT SKR 1.4 TURBO – 2 – MARLIN anpassen (Update 19.10.2020) weiterlesen

Tronxy X5SA WIFI-Option

Vor ein paar Wochen schrieb mir der Leser DerZschimmer einen Kommentar zu einem meiner Beiträge, in dem er nach der WIFI-Option für den Tronxy X5SA fragte. Ich hatte davon zwar schon einmal gehört, aber ich hatte mich auch noch nicht richtig darum gekümmert. Der Leser hatte sogar den Link zum Tronxy Shop, wo man die Option bestellen konnte. Ich habe mir die Option bestellt und berichte nun hier, wie die Installation gelaufen ist.

Tronxy X5SA WIFI-Option weiterlesen

Tronxy X5SA 24V: Erweiterte gcodes für die Steuerung

Der Tronxy X5SA 24V hat wie alle seine „Geschwister“ ein spezielles Steuerboard verbaut: Das Chitu-Controllerboard. Auf diesem Board läuft auch nicht eine der freien Firmwares, sondern ein spezieller Dialekt, der sich zwar prinzipiell an die uns bekannten GCODES hält, aber noch ein paar Überraschungen bereithält.

Tronxy X5SA 24V: Erweiterte gcodes für die Steuerung weiterlesen

Gravieren mit der CNC-Minifräse – Nach CAD kommt CAM

Wie der Titel schon aussagt, ist der CAD-Teil für den Schriftzug schon erledigt. Ich mache von hier aus mit dem Vektor-Text weiter. Mein anfängliches Problem bei der Sache war, dass ich immer geglaubt habe, dass schon im CAD-Teil die eingefräste Nut, also die eigentliche Gravur, schon konstruiert werden müsste. Dem ist aber nicht so! Diese Arbeit wird komplett in den CAM-Arbeitsbereich verlegt.

Der erste Schritt besteht darin, ein so genanntes Setup zu erstellen. Gravieren mit der CNC-Minifräse – Nach CAD kommt CAM weiterlesen