Tronxy X5SA 24V: Wie schlägt sich der TITAN-Clone ?

Der vorherige Beitrag stellte meinen Umbau vom Stock-Feeder auf den TITAN-Clone vor. Das hat soweit funktioniert. Aber wie sieht es mit den Ergebnissen aus? Ist er jetzt wirklich besser?

Ganz unumwunden: Ich sehe eine deutliche Verbesserung. Die Förderung des Filaments ist konstant. Es rutscht nichts mehr durch und er ist sogar etwas fehlertolerant. Ich habe nämlich einfach mal ausprobiert, was passiert, wenn man die Düse dicht macht, sodaß kein Filament mehr angenommen wird. Das geht übrigens ganz einfach. Das Hotend wird einfach beim ersten Layer so dicht auf das Druckbett gefahren, dass nichts mehr herauskommt.

Na ja, ich gebe zu, dass war eher ein Unfall als beabsichtigt. Aber ich konnte eben sehen, dass sich der Extruder nicht so extrem eingräbt, dass nichts mehr geht. Als die Blockkade aufgehoben war, lief der Extruder sofort wieder. Das Förderritzel hatte nur sehr wenig Material „eingelagert“.

Für meine kleine Drohne brauchte ich einen Köcher. Da der sehr schöne große Flächen hat, kann man auch den gleichmäßigen Fluss gut beurteilen. Und so sieht dann das Ergebnis aus:

Bis auf einen kleinen minimalen Einschluss schwarzer Schlacke (Bild 2 in der Mitte links), wofür aber der Feeder nichts kann, ist die Oberfläche schön seidig glatt. Die Innenseite des Deckels ist nicht so schön glatt, was aber an verbesserungswürdigen Einstellungen im simplify3D liegt.

Wo wir grad beim Loben sind: Ich hatte in diesen Tagen ein Problem mit simplify3D. Immer war der Abstand des ersten Layers zu hoch. Ich vermutete einen Bug in der Software. Daraufhin habe ich den Hersteller angeschrieben und zwei Tage später hatte ich eine Lösung. Ich war zwar tatsächlich selbst Schuld, aber schnell ist der Support von simplify3D schon.

Ich möchte hier auch auf die aktuell laufende Promotion von REDREX hinweisen. Die folgende Karte lag dem bei amazon bestellten Extruder bei.

Nachdem ich den Extruder getestet hatte, habe ich tatsächlich auf amazon eine positive Beurteilung geschrieben. Schaun wir mal, was jetzt passiert. Geantwortet hat REDREX nach meiner email mit dem Hinweis auf amazon schon am nächsten Tag.

Nachtrag:
REDREX hat Wort gehalten. Die versprochene kostenlose Lieferung ist erfolgt. Dazu mehr in einem späteren Beitrag.

Für den Fall, dass Ihr Interessse an dem Extruder habt,  gebe ich hier noch den Link zum Produkt an. Ich weise darauf hin, dass ich Partner im Amazon Affiliate Program bin und daher einen kleinen Anteil bekomme, wenn Ihr über diesen Link einkauft. 

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.