Heated Chamber – Umzug Teil 1

Der erste Teil des Umzugs des Druckers in die Heated Chamber ist vollzogen. Leider aber nicht so, wie ich mir das dachte. Die Crimpkontakte, die ich für eine saubere Verdrahtung des neuen RAMPS gebraucht hätte, sind nicht gekommen. Also fand der Umzug nur mit der alten Elektronik statt.

Trotzdem hat sich ein bisschen was getan. Ich habe einen Stromverteiler eingebaut und die Inbetriebnahme läuft jetzt nicht mehr über Stecker einstecken, sondern über einen Schalter. Das Ganze sieht dann von oben so aus.

Druckergehäuse Technik 01

Diese Teile liegen im unteren Teil des Gehäuses, der später nicht warm gehalten wird. Die Steckdosenleiste wird als Einschalter für die gesamte Anlage dienen. Links sieht man das Netzteil. Das ist ein Servernetzteil mit genügend Leistung. Dem geht so schnell die Puste nicht aus. Wie man das anschließt ist sehr gut auf dieser Seite erklärt.

Drucker Stromversorgung

Hier ist die Verteilerplatine zu sehen. Ich war es leid, ständig für Licht und Ähnliches am Kabel direkt rumzufrickeln. Hier ist Potenzial für weitere Basteleien. Die Platine ist eine Streifenrasterplatine. Die Bahnen laufen durchgängig horizontal. Die stromführenden Bahnen habe ich komplett verzinnt. Links ist der Eingang vom Netzteil und rechts die Verteilung. Die durchgängigen Bahnen, also der Abzweig in der Mitte geht dann zum RAMPS.  Ich habe darauf verzichtet, die Pinbelegung einheitlich zu halten, sonst hätte ich alles drehen müssen. So muss man halt passende Leitungen bauen. Das System der grünen Stecker und Buchsen nennt sich PTR.Verteilerplatine 01

Ich habe die Verteilerplatine mit Abstandshülsen auf dem Brett festgeschraubt. Das habe ich eigentlich am Ende mit allen Teilen vor, damit nichts herumrutscht. Für Abstandshülsen noch ein kleiner Tip: Ich habe etwas länger nach was Brauchbarem gesucht, was beim Festschrauben etwas nachgibt, damit die Platinen nicht beschädigt werden. Ich habe dann Gummistopfen bei meinem freundlichen Elektronikhändler gefunden.

Verteilerplatine 02

Jetzt habe ich noch das Brett für den Drucker eingelegt und den Drucker von dem kleinen Computertisch in das Gehäuse umgestellt.

Drucker im Gehäuserahmen 01

Nach einer solchen Maßnahme sollte die Z-Nivellierung des Drucktisches überprüft werden, denn der Rahmen des Druckers könnte sich leicht verzogen haben.

Jetzt heißt es warten. Die Crimpkontakte kommen laut Ankündigung in KW 36. Dass sowas so lange dauert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.